Zaubersprüche erfinden zu "Anton kann zaubern"

Anton kann zaubern! Davon ist er fest überzeugt, auch wenn seine Freunde und der gewitzte Leser – mit einem Schmunzeln auf den Lippen – noch nicht ganz überzeugt sind, oder vielleicht doch?

 

Für einen richtig guten Zauber braucht man einen magisch fantastischen Zauberspruch. Das weiß nicht nur Anton. Gemeinsam wollen wir Zaubersprüche erfinden!

 

Altersgruppe: 4 - 99 Jahre

Das Buch: In Ole Könneckes Geschichte: „Anton kann zaubern“ dreht sich alles um die eine Frage: „Kann er’s oder kann er’s nicht?“ Ein bisschen von sich selbst überrascht lässt Anton einen kleinen Vogel verschwinden. Zu seinem eigenen erstaunen klappt der Zauber. Voller Stolz geht er zu seinen Freunden, die misstrauisch und belustigt reagieren, aber dann... Kann Anton wohlmöglich wirklich zaubern?

 

Eine rührend amüsante Geschichte, die zwischen den Zeilen ihren Zuaber entfaltet und uns augenzwinkernd ein Lächlen auf die Lippen zaubert.

 

Die Idee zum Buch:

Ohne Zauberspruch geht es nicht. Und so wollen wir mit allen Zauber-Fans und, die die es noch werden wollen Zaubersprüche und Zauberwörter erfinden.

Mit einem lustigen Reimspiel vollenden wir Zauberspruchanfänge. Mal sehen was dabei so alles verschwindet, sich verwandelt oder hervor gezaubert wird.

Zaubersprüche - Zauberzettel

 

Material:

  • Zauberspruchanfänge auf Zetteln
  • Eine Schüssel für die Zauberspruchschnipsel
  • Zauberstäbe (z.B. Essstäbchen)
  • Stifte und Papier

 

Vorbereitung:

  1. Druckt die Zauberspruchanfänge (pdf weiter unten) aus und schneidet sie so auseinander, dass es einzelne Zettel mit den Anfängen sind. Oder schreibt die Anfänge ab auf einzelne Zettel.
  2. Tut die Zettel in eine Salatschüssel und rührt gut um.
  3. Legt die „Zauberstäbe“ bereit, jeder braucht 2 Stück. Wer mag kann diese vorab noch mit bunten Farben anmalen.

 

Los geht’s:

1. Einer fängt an und zieht einen Zauberspruchzettel aus der Schüssel und zwar indem er die beiden Zauberstäbe dazu benutzt. Kleine Geschicklichkeits-Challenge!


2. Dann liest er/sie den Zauberspruchanfang laut vor und versucht spontan eine Endung dazu zu erfinden. Variante: Der Spieler, der den Spruchanfang gezogen hat liest ihn laut vor und sein rechter Nachbar beendet daraufhin den Spruch.


3. Vielleicht findet ihr auch viele verschiedene Spruchenden zu einem Spruchanfang!


4. Schreibt eure Lieblingssprüche auf und hängt sie z.B. an eine Pinnwand oder malt ein Bild zum Spruch – Was habt ihr hervorgezaubert?

 

Weiter geht es mit der Zauberspruch-Pantomime:

1. Statt der Spruchanfänge, tut ihr eure neuen Zaubersprüche oder die kompletten Zaubersprüche in die Schüssel.

 

2. Lest vorher alle Sprüche einmal gemeinsam vor!

 

3. Dann zieht wieder ein Spieler einen Spruch, und liest wieder den Anfang laut vor. Das Ende liest er leise für sich.

 

4. Dann stellt er/sie pantomisch das Spruchende nach und die Teilnehmer müssen laut rufen/ erraten um welchen Spruch es sich handelt, also wie er weiter geht.

 

Ein wildes Zauberspruch-Zuruf-Spiel beginnt :)

 

Viel Spaß mit eurem neuen Schatz an Zaubersprüchen!

Zaubersprueche Anfaenge.pdf
Adobe Acrobat Dokument 32.7 KB
Zaubersprueche komplett.pdf
Adobe Acrobat Dokument 34.6 KB